facebook-pixel Sprudelwasser direkt aus der Küchenarmatur? | Neues Wasser

Sprudelwasser direkt aus der Küchenarmatur


Im Grunde ist es recht simpel: um Sprudelwasser direkt in Ihrer Küche zapfen zu könne benötigen Sie ein Gerät das Wasser mit CO2-Gas vermischt.

Um ein auf Ihren Geschmack individuell abgestimmtes Karboniesierungsergäbnis erzeugen zu können müssen wir zuerst die einzelnen Komponenten auf einander abstimmen:

  1. Gewünschter CO2 Gehalt (Orientierungshilfe: CO2 Gehalt im Flaschenwasser)
    Still                     1,5 – 2,5g CO2 pro Liter
    Medium             3,5 – 4,5g CO2 pro Liter
    Classic               ab 6,8g CO2 pro Liter
  2. Leitungswasser:
    a. Härtegrad des Leitungswassers (idealerweise 10-12 ºdH und mehr)
    Die härtebildende Kalzium und Magnesium binden die Kohlensäure im Wasser.
    Den Härtegrad können Sie bei Ihrem Wasserversorger erfragen oder selbst mit Hilfe von Teststreifen oder Flüssigkeit für Wasserhärtebestimmung nachmessen.
    b. Temperatur des Leitungswassers (idealerweise 4-10 ºC)
    c. Eingangswasserdruck max. 1-5 bar
  3. Sprudelanlage:
    a. mit oder ohne Kühlung
    Sollte Ihr Leitungswasser nicht unter 10 °C haben, kann eine Anlage mit Kühlung dieses kompensieren.
    b. mit kleinem oder großem Karbonisierungstank, in diesem wird das Wasser mit CO2 angereichert und gespeichert.
    In einem großen Tank ruht das Gas-Wasser-Gemisch länger, dies unterstützt die Anreicherung des Wassers mit dem Kohlendioxid.
  4. Für Sprudelwasser geeignetem Wasserhahn, idealerweise mit einem Kompensator.
    Der Unterschied ist das in einer herkömmlichen Armatur Ventile verbaut sind, die scharfen Ecken und Winkel besitzen. Dadurch wird das CO2 Gehalt des Sprudelwassers beim Durchlaufen wieder „zerstört“.
    Mit einer Kompensatorarmatur ist es dagegen möglich sogar mit Osmosewasser (sehr weiches Wasser, 0 °dH) ein sehr gutes Sprudelergebnis zu erhalten.

Wenn ein oder mehrere Punkte nicht erfüllt sind, müssen andere Faktoren dies ausgleichen. In dem Fall sollte ein Gerät mit Kühlung und/oder einen großen Karbonator und/oder eine Druckerhöhungspumpe gewählt werden.

Beispiel:
Ihr Wasser ist kälter als 10 °C und härter als 10 °dH, dann ist ein Medium Sprudelwasser mit Sprudel-Lok (keine Kühlung, kleiner Karbonisierungstank) möglich.
Sollten Sie lieber Classic Wasser trinken, wäre eine SPRUDELUX Anlage mit aktiver Kühlung und großem Karbonator geeigneter.